Gelegentlich stolpern die Menschen über eine Wahrheit; aber sie richten sich auf und gehen weiter als sei nichts geschehen.
(Winston Churchill)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Die Bundespolizei in der Schule

 

Am Mittwoch, dem 19.01.2011, besuchte Herr Komendzinski von der Bundespolizei Neustadt an der Weinstraße die Klasse 7a der Peter-Gärtner Realschule plus. „Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz“ lautete das Thema. Da viele der Schülerinnen und Schüler für ihren Schulweg die Bahn benutzen und die Klasse häufig Ausflüge mit dem Zug unternimmt, bot sich die Gelegenheit zum Gespräch über ein Problem, das alle angeht.

 

Klasse 7a

 


Der Polizist hatte Filme und Zeitungsausschnitte mitgebracht, die reichlich Anlass boten, über die offensichtlichen und verborgenen Gefahren einer Bahnstrecke zu sprechen. Dabei war natürlich jedem klar, dass das wilde Überqueren der Gleise oder das Überschreiten eines geschlossenen Bahnübergangs absolut lebensgefährlich sind. Zahlreiche Beispiele von Unfällen aus der näheren Umgebung belegten dies nachdrücklich und der Beamte konnte eigene Eindrücke von seinen Einsätzen am jeweiligen Unfallort so anschaulich schildern, dass den Kindern die Gefährdungen und Folgen noch klarer wurden.


Dass man tunlichst keine Gegenstände wie Steine, Dosen oder Münzen auf die Gleise legen sollte, da diese durch einen vorbeifahrenden Zug zu Geschossen werden und die Umstehende schwer verletzen können, war auch für alle leicht verständlich. Aber nicht jedem war klar, welch große Gefahrenquelle die Oberleitungen der Bahnen darstellen. Natürlich darf man sie nicht berühren, das wusste man. Aber dass sie selbst bei einem Abstand von mehr als 1m zu einem tödlichen Stromstoß führen können, hat die meisten doch überrascht. Das Klettern auf Masten sollte also auf alle Fälle unterlassen werden!


Für die Jugendlichen, die gerade am Beginn ihrer eigenen beruflichen Orientierung stehen, war es aber auch interessant, aus erster Hand über die Aufgaben und die Laufbahn bei der Bundespolizei informiert zu werden. Und natürlich waren die Ausführungen zur Antiterroreinheit GSG 9 das Aufregendste dabei.


Alles in allem eine gelungene, weil informative Veranstaltung, nach der sich die Schülerinnen und Schüler herzlich bei dem Polizisten bedankten.
 

 

AdventsbasarSternchen

Sternchen

 

am Samstag, 27.11.2010


 

Von 11:00 bis 15:00 Uhr können Sie die Stände der Klassen und des Fördervereins besuchen.

 

Sie finden:

* Adventskränze
* Weihnachtskerzen und Teelichthalter
* Sperrholzengel und Engelkarten
* Kräuteröle, Kräuteressig und ApfelgeleeAdventskranz
* Weihnachtsgebäck und Marzipan, Walnüsse und Misteln
* Geschenkpapier und Geschenktüten
* Seifen
* Schuhputzaktion und Glücksrad
* Weihnachtliche Teller und Tassen
* Weihnachtskarten am Computer selbst gestaltet
* Christbaumkugeln und Christbaumengel
* Rezepthefte für Wintermenüs
* Schneemänner, Weihnachtsmänner, Weihnachtsbären und Kerzen aus Holz
* Weihnachtswichtel und Selbstgestricktes
* Auftritt der Schulband, Bühnenprogramm, Bastelaktionen für Kinder, Kinderbetreuung 

Im zweiten Obergeschoss werden wieder Arbeiten von Schülerinnen und Schüler ausgestellt, die im Kunstunterricht zum Thema „Abstraktion“ entstanden sind.

Zugunsten der „Strassenkinderhilfe_haiti.de“ wird vom Förderverein und SEB eine Tombola mit wertvollen Preisen durchgeführt.

Ein Teil des sonstigen Erlöses geht an den Verein „Hilfe für Sri Lanka West e. V.“

Es gibt einen warmen Mittagsimbiss, kühle Getränke und zum Kaffee, Kakao oder Tee leckere Waffeln, Kuchen und Torten!

Machen Sie sich mit Ihrer Familie, Ihren Freundinnen und Freunden einige schöne Stunden und lassen Sie sich überraschen!

Kuchenspenden können ab 10:00 Uhr im Foyer in der Cafeteria abgegeben werden.

Eltern, die dem Förderverein beim Dekorieren der Adventskränze helfen möchten, wenden sich bitte an Frau Böhn, Tel. 06324 6770.

 

Plakat als PDF

 


 

Schule im Bus an der Peter-Gärtner-Realschule plus in Böhl-Iggelheim
 
Unterricht einmal anders: Im Rahmen der Verkehrserziehung machte am Freitag, den 19.11.10, die Busschule des VRN in Böhl-Iggelheim Station. Da die Peter-Gärtner-Schule von vielen Kindern aus den umliegenden Gemeinden besucht wird, sind bereits Fünftklässler auf die öffentlichen Nahverkehrsmittel angewiesen.

Es wurde das sichere Verhalten an der Haltestelle beim Ein- und Aussteigen sowie im Bus geübt. Das Training im Bus hat allen viel Spaß gemacht. Die Schülerinnen und Schüler der 5ten Klassen erhielten eine Urkunde und können sich jetzt Busprofi nennen!

 

Bussschule

 

Info-Vortrag

Samstag, 06.11.2010, 10:00 Uhr


Teilnahmemöglichkeit besteht auch um 11:30 Uhr (Dauer ca. 45 Minuten). Ihre Kinder können gerne zuhören oder aber Mitmachaktionen wahrnehmen.

- Wie arbeiten wir als integrative Realschule plus?
- Was sind klasseninterne Lerngruppen?
- Wie wird Ihr Kind individuell gefördert?
- Die Anfahrt zu unserer Schule kann finanziert werden.
- Ihr Kind kann halbtags oder ganztags unterrichtet werden.
- Berufswahlorientierung und die Möglichkeiten, zum Gymnasium, in die IGS oder Fachoberschule zu wechseln.


Tag der offenen Tür

Samstag, 06.11.2010, 10:00 - 13:00 Uhr


- Informationen zur integrativen Realschule plus und zum offenen Ganztag
- Führungen durch die Schule
- Einblick in zahlreiche Unterrichtsfächer, Unterrichtsmethoden, Förderunterricht und Projekte
- Informationen zum Einsatz neuer Medien (Notebookwagen, Whiteboards, EDV-Räume)
- Mitmachaktionen

Unterlagen zur Anmeldung werden ab Samstag, 29.01.2011, 10:00 bis 13:00 Uhr, entgegengenommen (Bitte mitbringen: Halbjahreszeugnis der 4. Klasse, Anmeldeblätter der Grundschule, Geburtsurkunde oder Familienstammbuch, evtl. Lichtbild für ein MAXX-Ticket).


Alle Veranstaltungen beginnen im Foyer der Schule.

 

 

Berufsorientierungstag

am 21. September 2010
von 9 Uhr bis 15 Uhr

 

Dazu möchten wir Vertreter aus der Arbeitswelt zu uns einladen, um den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 8, 9 und 10 und deren Eltern erste Kontakte zu ermöglichen sowie unterschiedliche Berufsfelder vorzustellen. Ferner sollen die künftigen Bewerberinnen und Bewerber Rückmeldungen bezüglich ihrer Bewerbungsunterlagen bekommen, Vorstellungsgespräche üben und sich bei Einstellungstest selbst prüfen. Es wäre schön, wenn Ihr Unternehmen/Ihre Institution an dieser Veranstaltung teilnehmen könnte.

Bitte melden Sie doch zurück, ob Sie oder Vertreter Ihrer Firma/Institution an dieser Veranstaltung teilnehmen werden und welcher Schwerpunkt für Sie in Frage kommt. Wenn möglich, teilen Sie weiterhin mit, wie wir Sie telefonisch kontaktieren könnten, damit der weitere Ablauf besprochen werden kann.

 

Magda Czwojdrak

E-Mail-Adresse Webmasterin Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!