Es gehört zu Menschen überfordert zu werden. Sonst kommt das Beste, was er vermag, nicht zur Wirklichkeit.
(Karl Jaspers)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Wie schmückt man Wände und Tische?

Das Projekt Tischschmuck und Wanddeko wird von Frau Reusch geleitet. Dabei werden Blumen, Vasen und alles mögliche Andere gemacht. Die Gruppe begann ihr Projekt heute mit einer Vase. Beteiligt an diesem Projekt sind Tyra, Michelle, Saskia und Katharina, Rukiye, Cansu und Gözde, Elif, Sara, Ciara, Tugce, Elias und Lucas.

Dilek und Michelle, 5a

 

Die Gruppe von Frau Reusch hat sehr sehr viel Spaß
Die Gruppe von Frau Reusch hat sehr sehr viel Spaß

 


Stuhl-Art

Die Leiterin von dem Projekt Stuhl-Art ist Frau Teutsch-Körper. Die Gruppe von Frau Teusch-Körper gestaltet dabei verschiedene Stuhlarten.

Die Schüler Dietrich Kristina, Stahl Pascal, Bosl Julia, Freitag Fabian, Barthel Alisha, Guthenberger Emily, Ruschmaritsch Lucas, Blum Maike, Linzner Kathrin, Oliveria Melanie, Schmeckenbescher Sarah-Sophie, Hauß Lena, Hauß Annabell und Freunscht Jannis haben an diesem Projekt sehr viel Spaß gefunden.  Und auch die Projektleiterin hat an diesem Unterricht viel Freude.

Sie alle bemalen die Stühle wirklich sehr kreativ, zum Beispiel haben sie Stühle in Zebra-Muster bemalt.
Viele andere Stühle wurden kunterbunt angemalt und das Projekt Stuhlart hat heute jedem Spaß gemacht.

Michelle und Dilek, 5a

 

Die kreativen Maler
Die kreativen Maler

 


Mal sehen ob ihr's findet!

Frau Rhein führt das Projekt Navigieren früher und heute durch.                                                                          
Die Gruppe wird am Donnerstag einen Ausflug nach Bad-Dürkheim in den Geo-Erlebnispark machen.
Sie macht dort einen Orientierungslauf mit Kompass und Naturkompass. Einen Naturkompass hat die Gruppe schon ausprobiert: Sie haben eine Pfütze gefunden und ein Stück Tempo genommen. Dann haben sie eine Nadel genommen und haben sie vorsichtig auf das Tempo gelegt und das Tempostück auf die Pfütze. Die Nadel drehte sich tatsächlich Richtung Norden.

In dem Projekt sind Dennis, Dominik, Mehmet, Lucas, Fabian, Sven, Maurice und Paul.
Auf den Ausflug freut sich die Gruppe sehr. Dort werden sie eine GPS-Schatzsuche durchführen.
Ein GPS ist ein Navigationsgerät, bei dem man einen Ort eingeben kann und dann führt es einem zu diesem Ort.

Dilek, Michelle 5a

 

Die Gruppe bei der Kartenarbeit
Die Gruppe bei der Kartenarbeit

 


Welche Musik kommt da aus dem Musiksaal?

Die Leiterin des Projektes Musik-Akademie Frau Weisenburger probt mit ihren Schülern sehr viel am Klavier. Die schüler haben sichtlich viel Spaß dabei, auf unterschiedliche Art und Weise Musik zu machen. Denn sie spielen nicht nur an dem Klavier, sondern sie singen auch.

Dieses Projekt ist für die Schüler sehr gut, denn sie lernen dabei mit den Musikinstrumenten und ihren Stimmen umzugehen. Sie lernen dabei vor allem, auf sehr unterschiedlichen Musikinstrumenten zu spielen.
 


Frau Weisenburger macht ihren Job wirklich sehr gut. Aber nicht nur sie hat an ihrem Projekt mit den Schülern Julia Pfalzgraf, Justine Braun, Michelle Zirfas, Annika Saladic, Alena Schumacher, Bianca Höpfner, Jessica Mehrbreier, Melissa Dilara Lyra, Kathlen Brauer, Alina Imo Spaß, denn auch die Schüler sind mit Frau Weisenburger wirklich sehr zufrieden.

Wir waren von diesem Projekt selbst begeistert und finden es klasse und sind froh, dass die Schule so eine Lehrerin wie Frau Weisenburger hat.

Janina und Stefanie, 5a

 


Die Projektgruppe 3-händig am Klavier

 


Hier wird getanzt

Die Projektleiterin Frau von Schultzendorff hat sich das Projekt Let's Dance ausgesucht, um mit ihren Schülern tolle Tänze einzuüben. Und natürlich haben die Schüler viel Spaß dabei. Sie lachen und tanzen und man sieht ihnen deutlich an, wie viel Freude das macht.

Wir selbst haben ein bisschen mitgemacht und sind von dem Projekt überzeugt. Auch Frau von Schultzendorff selbst hat neben ihren Schülern sehr viel Spaß am Tanzen.

Janina und Stefanie, 5a

 

Spaß beim Tanzen
Spaß beim Tanzen 

  


Was steckt wohl in dem Stein?

Speckstein ist ein natürlich vorkommendes Gestein, das je nach Herkunftsland, aber oft auch innerhalb eines Steins, in Farbe und Härte variiert.

Das Thema Speckstein hat sich Herr Jochim ausgesucht. Er bearbeitet mit seinen Schülern verschiedene Specksteine. Seine Schüler haben Spaß daran und auch Herr Jochim ist mit den Ergebnissen zufrieden.

Janina und Stefanie, 5a

 

Die Gruppe bei der Arbeit
Die Gruppe bei der Arbeit

  


Kartoffeln sind nicht nur zum Essen da!!

Die Leiterinnen Frau Mücke und Fau Schmitt haben sich das Projekt Tolle Knolle ausgesucht. Frau Schmitt ist auf das Projekt gekommen durch ihren Mann. Ihr Mann arbeitet in einer Kartoffel Firma. Die Leiterinnen haben auch ein T-Shirt entworfen auf dem steht "Pfälzer Grumbeeren". Die Kinder und die Leiterinnen werden das T-Shirt tragen.

Die Woche über kochen sie z.B. Kartoffelpfannkuchen und Bratkartoffeln. Sie waren auch auf dem Feld und haben Kartoffeln geerntet und mit nachhause genommen und gegessen.

Mit in diesem Projekt sind Luca, Florent, Jannik, Nico, Melina, Vanessa, Luisa, Cetherine, Sandra und Tobias.

Natürlich werden sie die Woche noch sehr viel lernen und sehr viel unternehmen.

 

  


Tanzen oder kämpfen: Was machen die denn da?

Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst bzw. ein Kampftanz, dessen Ursprung auf den afrikanischen NíGolo („Zebratanz“) zurückgeführt wird. Inhaltlich ist Capoeira von drei Ebenen geprägt: dem Kampf, der Musik und der „Roda“ (portugiesisch „Kreis“). Die Kampftechniken selbst zeichnen sich durch extreme Flexibilität aus; es gibt viele Drehtritte, eingesprungene Tritte und Akrobatik.

Am Anfang lernte die Gruppe von Herrn Fuhrmann die Grundtechniken, die sie dann in den nächsten Tagen weiter ausbauen werden. Wir können gespannt sein, was sie aus dieser Sportart machen werden.

Michelle Zwing , 9c und Dominik Pfeifroth, 10a

 

Marius, Philipp, Abdul, Marc, Veit, Patrick, Abdurrahman, Laura, Mohamed und Ali beim Üben
Marius, Philipp, Abdul, Marc, Veit, Patrick, Abdurrahman,
Laura, Mohamed und Ali beim Üben

  


Schnittmuster gestalten

Die Projektgruppe von Frau Belet gestaltet gerade Schnittmuster. Sie zeichnet diese dabei zuerst auf Folie und dann auf Papier. Die Gruppe benutzt zum Zeichnen Window Colours, Holzstifte und Wasserfarben.
Jeder zeichnet ein anderes Bild. Auf den Bildern sind verschiedene Models mit unterschiedlichen Klamotten zu sehen. Die Projektgruppe malt die Bilder dann farbig aus. Vorher muss man die Window Colours gut durchschütteln.

Jennifer 5a, Natalie 8c

 

Beim Schneidern
Beim Schneidern
 


Mensch gegen Maschine

Herr Liebhauser bringt seiner Gruppe Schach bei. Momentan lernen sie die Rochade. Das ist ein Schachzug, den man am Anfang machen soll. Dabei wandern zwei Spielfiguren auf eine andere Position. König und Turm werden gleichzeitig bewegt. Ahmet und Leon befinden sich gerade mitten im Spiel.

von Natalie 8c, Jennifer 5a

 

Schwarz gegen Weiß
Schwarz gegen Weiß

 


Lucky Luke beim Tanzen

Die Projektgruppe von Mrs. Panneton lernt American Square Dance. Es ist der erste Tag der Projektwoche, deshalb ist die Gruppe noch nicht weit. Sie hören CD-Player Musik und üben die Tanzschritte, die sie ausführen sollen. Danach haben sie einen Film angesehen. Es war ein Zeichentrick-Film (LUcky Luke), in dem auch American Square Dance vorkam.

von Natalie 8c, Jennifer 5a

 

Aufstellung zum Square Dance
Aufstellung zum Square Dance

 


Computer sind zum Spielen da!

Das Projekt 40 Jahre Computer stellt die Historie des Computers der letzten 40 Jahre vor. Geleitet wird diese Gruppe von Herrn Kirchhardt, EDV-Lehrer an der Peter-Gärtner-Schule.

Das Hauptziel innerhalb der Projektwoche wird es sein, eine eigene Gameshow zu entwerfen, allerdings erfordert der Entwurf viel Arbeitsaufwand, u.a. das Aufnehmen von Videomaterial, Recherchen über die Geschehnisse der letzten 40 Jahre, verschiedene Interviews mit Computerspielern, sowie das Testen mehrerer Computerspieler unterschiedlicher Genre, inklusive einer ausführlichen Bewertung.
Für Abwechslung ist ebenfalls gesorgt, indem ein Ausflug ins Zentrum für Kunst & Medien in Karlsruhe am Mittwoch stattfindet, indem die Schüler selbstständig Informationen sammeln könnnen.

Die Gruppe ist momentan an der Vorplanungsphase und fleißig an der Materialsammlung dran, dies beeinhaltet das Recherchieren im Internet sowie verschiedene Interviews von Computerspielern.

Mario Wawro,  10a