Eine Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen!

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim klärt über Gefahren des Rauchens auf


Schon seit Juni 2000 bietet die Thoraxklinik Heidelberg das Präventionsprogramm „Ohne Kippe“ an. Es bietet Jugendlichen die Möglichkeit, sich aus erster Hand über die Risiken und Folgen des Rauchens zu informieren. In der ersten Schulwoche war es für die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim so weit. Zusammen mit ihren Klassenleitungen machten sie sich auf Einladung der Schulsozialarbeiterin Britta Gronbach auf den Weg in das benachbarte Jugendzentrum, wo sie bereits von dem Referenten Michael Ehmann und dem ehemaligen Patienten Herrn Priebe erwartet wurden.

Das Programm begann mit einem Vortrag zu den Auswirkungen des Rauchens, der seine Wirkung nicht verfehlte, in der folgenden Pause wurde die Betroffenheit einiger Jugendlichen recht deutlich. Das Video einer Lungenendoskopie schaffte es dann vollends, die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler zu binden. Bei dem Gespräch mit Herrn Priebe, einem ehemaligen Raucher, konnte man dann die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören. Er erzählte von seiner ersten Zigarette mit 13 Jahren und wie ihm zwanzig Jahre später in Folge des Rauchens der Kehlkopf entfernt werden musste. Die Jugendlichen hatten im Anschluss die Möglichkeit Fragen stellen, wovon sie ausführlich Gebrauch machten.

Unser herzlicher Dank gilt unseren Gästen der Thoraxklinik für die eindrucksvolle Veranstaltung und dem Team des Jugendtreffs für das Bereitstellen der Räumlichkeiten.

 

 


Referent Michael Ehmann
schildert die gesundheitlichen Folgen des Rauchens …

 

 


… und sein Publikum hört ihm aufmerksam zu.

 

 

 


Text: Britta Gronbach
Fotos: Thomas Heber