Der Geist ist wie ein Fallschirm: Er kann nur funktionieren, wenn er offen ist.

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim überreicht Spendenscheck
an “Hilfe für Sri-Lanka West e.V.“


Bereits zum zwölften Mal spendete die Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGRS+) gemeinsam mit ihrem Förderverein Einnahmen ihres Adventsbasars an den Verein "Hilfe für Sri Lanka West e.V." aus Neustadt. Dazu steuerten alle Klassen 10% ihrer Gewinne bei, Schülerschaft und Kollegium führten eine Sammlung durch und der Förderverein rundete den Betrag schließlich großzügig auf. So konnte sich die Kassenwartin des Vereins Juliane Rieder in diesem Jahr über eine Spende von 2000.- Euro freuen. Überreicht wurde die stolze Summe von der Schülersprecherin Tyra Thielsch, der Schriftführerin des Fördervereins Patrizia Pallmann und Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak. Juliane Rieder konnte bei dieser Gelegenheit von der Verwendung der letztjährigen Spende der PGRS+ berichten. Mit dem Geld wurde unter anderem der regelmäßige Einsatz eines Physiotherapeuten an einer Behindertenschule finanziert, ein Spielplatz für einen Kindergarten gebaut, Spielgeräte einer Schule repariert, Schuluniformen gekauft und Förderunterricht für mittellose Kinder finanziert. Allesamt Projekte, die sie vorab Mitgliedern der „Arbeitsgemeinschaft Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ vorstellte. Dort konnte sie auch zahlreiche andere Fragen zu ihrem Verein und Sri-Lanka selbst beantworten. Besonders interessiert zeigten sich die Jugendlichen an den Schulen, dem Leben der Kinder vor Ort und der Frage, warum der Verein ausgerechnet dieses Land unterstützt. Sie waren erstaunt zu hören, dass eine private Urlaubsreise unmittelbar nach dem verheerenden Tsunami 2004 den Ausschlag zu dem Engagement gab und inzwischen viele Mitglieder des Vereins immer wieder auf eigenen Kosten nach Sri-Lanka reisen, um die Hilfsprojekte zu koordinieren. Diese Informationen wollen die AG-Teilnehmer in die Klassen tragen und den Verein auch im nächsten Jahr weiter fördern.

 

 


Mitglieder der AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“
mit Juliane Rieder und ihrem Lehrer Sascha Liebhauser

 

 


Patrizia Pallmann, Juliane Rieder, Tyra Thielsch und Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak (v.l.n.r.)
freuen sich gemeinsam über die großzügige Spende

 

 

 

Text und Fotos: Markus Jung