Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören.
(Chinesische Weisheit)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Tag der Menschenrechte – Schülerinnen und Schüler der PGRS plus pflegen Stolpersteine in Böhl-Iggelheim


Mit viel Sorgfalt und Aufmerksamkeit kümmerten sich 18 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der PGRS plus um die vor fünf Monaten verlegten Stolpersteine in Böhl-Iggelheim. Unterstützt wurden sie anlässlich des Tages der Menschenrechte von ihrer Lehrerin Ulrike Lösch-Schölles, der Schulsozialarbeiterin Britta Gronbach, der Rektorin Lisa Kasprowiak und Werner Scarbata vom Bündnis für Vielfalt und gegen Extremismus/Böhl-Iggelheim. Sie sprachen an den drei Verlegestellen über die Menschen, die dort im zweiten Weltkrieg aus ihren Häusern vertrieben worden waren. Eifrig brachten sie die 12 bronzenen Stolpersteine wieder auf Hochglanz und stellten Blumengestecke dazu. Außerdem ergänzten sie die zentrale Gedenkstelle um einen Text, der darauf aufmerksam macht, dass am 10.12. weltweit all der Menschen gedacht wird, denen Unrecht getan wurde oder in der heutigen Zeit getan wird. Auch in Zukunft werden sich die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag um die Stolpersteine bemühen – sie waren beeindruckt von den Geschichten der Menschen und von dem, was ihnen angetan wurde.



Schülerinnen und Schüler reinigen die Stolpersteine
Schülerinnen und Schüler reinigen die Stolpersteine …

 

 Schülerinnen und Schüler gedenken der Menschen und deren Schicksalen
… und gedenken der Menschen und deren Schicksalen

 

 

Text und Fotos: Elisabeth Kasprowiak