Alle wichtigen Kämpfe finden in unserem Inneren statt.
(Sheldon Kopp)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim verabschiedet den Abschlussjahrgang 2015


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, mit ausgelassener Freude über den erreichten Abschluss, aber auch mit viel Wehmut ging die diesjährige Abschlussfeier der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGRS+) nach unterhaltsamen drei Stunden zu Ende.

In Anlehnung an ihren Entlassmonat Juli/2015 hatten die Schülerinnen und Schüler das diesjährige Motto gewählt: „Wir sind nicht 08/15, wir sind 07/15! Wir sind kein Standard!“ Die 106 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen zeigten deutlich, dass das Motto auf sie zutraf: Niveauvoll wurde durch ein anspruchsvolles Programm bis zur Vergabe der Zeugnisse geführt. Für alle ging ein wesentlicher Lebensabschnitt erfolgreich zu Ende, ob mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I oder dem Abschluss der Berufsreife - beide ermöglichen den Einstieg in das Berufsleben oder den Besuch einer weiterführenden Schule. Sieben der Schülerinnen und Schüler haben sich nachträglich für das 10. Schuljahr an der PGRS+ qualifiziert und werden der Schule trotz ihres diesjährigen Abschlusses erhalten bleiben.

Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak begrüßte die Gäste der sehr gut besuchten Abschlussfeier, die von den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen mit Unterstützung ihrer Klassenlehrer perfekt organisiert worden war. Der ausdrückliche Dank der Schulleiterin galt nicht nur dem Kollegium und ihrem Schulleitungsteam, dem Konrektor Thomas Hasenöhrl und der pädagogischen Koordinatorin Magda Hellstern, sondern auch der Sekretärin Sylvia Albrecht, dem Hausmeister Dietmar Fink, dem sehr engagierten Schulelternbeirat mit Anja Köglmeier und Anett Scheibe als Vorsitzende und dem Förderverein der PGRS+ mit ihren Vorsitzenden Nicole Dörr und Sabine Scanu. Anett Scheibe und Sabine Scanu mussten leider als Vorsitzende von der Rektorin mit viel Dank, Blumen und einem kleinen Geschenk verabschiedet werden, da ihre Kinder zu den entlassenen Schülerinnen gehörten.

Der u.a. für die Schulen des Rhein-Pfalz-Kreises zuständige Kreisbeigeordnete Manfred Gräf betonte den beeindruckenden Erfolg der PGRS+, einer integrativen Realschule plus mit offener Ganztagsschule, der an den hohen Anmeldezahlen deutlich abzulesen sei. Er wünschte den Jugendlichen ebenso wie Bürgermeister Peter Christ viel Erfolg auf ihrem Weg.

Jana Birzer, Ronja Fuchs und Diana Almagedi führten charmant und humorvoll durch ein kurzweiliges Programm. Es wurde parodiert und gesungen, die hauseigene Schulband trat auf, ein stimmungsvolles Klavierstück wurde von Mia Berg vorgetragen und die Klassenleiterinnen der 10. Klassen ließen die vergangenen Jahre noch einmal gekonnt Revue passieren. Einen besonderen Beitrag gab es von Osman Citir (Comedian), der als Pate der Aktion „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ seit einem Jahr die Schule begleitet: er gab den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg, sich nicht von Vorurteilen leiten zu lassen.

 

Mia Berg, 10 b, trägt gekonnt ein Klavierstück vor.
Mia Berg, 10 b, trägt gekonnt ein Klavierstück vor.


Zum guten Schluss erhielten Christian Wolf und Saskia Rohe den Buchpreis des Landes Rheinland-Pfalz für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule. Kathrin Linzner, Emeli Constanzino, Kevin Deppert und Janina Kuzmirz erhielten den Schulpreis der Peter-Gärtner-Realschule plus für hervorragende Leistungen; den Buchpreis der Stiftung Pfalz-Metall erhielt als bester Schüler im Fach Physik Pascal Stahl. Anja Köglmeier verlieh als Schulelternbeiratsvorsitzende die zwei Schulsozialpreise an Diana Almagedi und Alessio Mauramati für herausragendes Engagement in der Schule und für die Schule.

Zahlreiche Erinnerungsfotos wurden abschließend gemacht - die Feier endete mit einem kleinen Imbiss und kühlen Getränken im Hof der PGRS+. Der Tag war für die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler allerdings noch nicht vorüber, sie feierten ihren Schulabschluss anschließend ausgiebig mit Freundinnen, Freunden und Familie.

 

106 Schülerinnen und Schüler singen stilvoll gekleidet das gemeinsame Abschlusslied.
106 Schülerinnen und Schüler singen stilvoll gekleidet das gemeinsame Abschlusslied.

 

Der Beitrag der 9 d wird (v. links) von Janina Kuzmirz, Marvin Geier und Saskia Rohe unterstützt.
Der Beitrag der 9 d wird (v. links) von Janina Kuzmirz,
Marvin Geier und Saskia Rohe unterstützt.

 

In der selbst gestalteten Kulisse trägt die 9 d ihren Liedbeitrag vor.
In der selbst gestalteten Kulisse trägt die 9 d ihren Liedbeitrag vor.
 

 
 

Text und Fotos: Markus Jung