Die einzige Begrenzung, das Morgen zu verwirklichen, werden unsere Zweifel von heute sein.
(Franklin D. Roosevelt)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim beteiligt sich an Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs


Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung


Der Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des deutschen Buchhandels fand am Montag, den 23.02.2015 in der Bibliothek der Integrierten Gesamtschule Mutterstadt (IGS) statt. Um 11:30 Uhr eröffnete Herr Klees, Stufenleiter der fünften und sechsten Klasse an der IGS den diesjährigen Lesewettbewerb; alle Schulsiegerinnen, die sich beim den Entscheiden in den Schulen des Rhein-Pfalz-Kreises durchsetzen konnten, gingen an den Start. Acht Mädchen aus Gymnasien, Realschulen plus und Gesamtschulen machten beim öffentlichen Lesewettstreit mit.
In diesem Jahr wurde die Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim von Kim Lacha aus der Klasse 6a vertreten. Unterstützung bekam sie von ihrer Freundin Melissa Herrmann und ihrem Deutschlehrer Tobias Böhn.

Kim las drei Minuten eine Textstelle aus ihrem Lieblingsbuch "Herr der Masken" von Jane Johnson vor. Im Anschluss an ihr selbstgewähltes Buch musste sie zwei Minuten aus einem vorgegebenen Buch "Die Zauberschule" von Michael Ende vorlesen.

 

Kim Lacha mit Urkunde
Kim Lacha aus der Klasse 6a der PGRS+
mit Urkunde und Buchpreis
 


Am Ende hieß die verdiente Siegerin Lisa Lützel, die ihren "Heimvorteil" optimal nutzte und jetzt beim Bezirksentscheid antreten darf. Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und -motivation. Er bietet Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher zu entdecken. Textverständnis, Eigenständigkeit und Medienkompetenz sollen durch die selbstständige Buchauswahl und die intensive Vorbereitung erweitert werden. Dazu kommt, dass das Sprechen vor Publikum das Selbstbewusstsein fördert. Eine Jury bewertet Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis.

 

Text und Foto: Tobias Böhn