Förderverein der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim erwirbt 18 Tablet-Computer


Man hört es allenthalben: Computerkenntnisse werden in Beruf und Alltag immer wichtiger. Die Schule wird dabei mehr und mehr zu dem Ort, der diese Kenntnisse vermitteln soll - eine Aufgabe, der sich auch die Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGS) verschrieben hat. In ihrem Wahlpflichtbereich bietet sie daher schon seit Jahren zwei Fächer in diesem Themenfeld an: Computeranwendung und IBBO (Informatorische Bildung und Berufsorientierung). Was aber tut man, wenn diese Fächer so erfolgreich sind, dass man innerhalb einer Woche mehr als 450 interessierte Schülerinnen und Schüler, aber “nur“ zwei Computersäle hat?

Man bittet zum Beispiel den Förderverein der Schule “Verein der Freunde der Peter-Gärtner Schule e. V.“ um Hilfe, der sich nun erfolgreich dieses Problems annahm! Seit Oktober letzten Jahres warteten die beiden Vorsitzenden des Vereins Nicole Dörr und Sabine Scanu auf ein günstiges Angebot und wurden nun fündig. Für je 299, - Euro erwarben sie Ende März 18 Tablet-Computer, die vollkommen flexibel einsetzbar sind und somit einen Computerraum ersetzen. Gemeinsam mit einem Klassensatz Laptops, den die PGS bereits besitzt, können nun vier Lerngruppen gleichzeitig unterrichtet werden. Um diesen finanziellen Kraftakt stemmen zu können, musste der überaus engagierte Verein zahlreiche Initiativen starten und fast alle verfügbaren Mittel aufwenden, um den Schülerinnen und Schüler der PGS diese außergewöhnliche Möglichkeit zu eröffnen.

 

Tablet-Computer
Die Schüler Nico Bullinger (l.) und Björn Benninger freuen sich
mit der 1. Vorsitzenden des Fördervereins der PGS Nicole Dörr (l.)
und der Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak über die neuen Tablets

 


Foto und Text: Markus Jung