Alle wichtigen Kämpfe finden in unserem Inneren statt.
(Sheldon Kopp)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Bühnenfassung von Wolfgang Herrndorfs „Tschick“ zu Gast in der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim


Als Roman schaffte es „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf bereits auf Platz 1 der Bestsellerliste des Magazins „Der Spiegel“. Nun macht er sich in einer Bühnenfassung von Robert Koall auf, auch die Bühne zu erobern. In der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGS) ist das auf beeindruckende Weise gelungen. Die Schauspieler Arthur Oppenländer und Patrick Bartsch verkörpern glaubhaft und voller Spielfreude die Freunde Tschick und Maik, zwei Achtklässler auf großer Fahrt mit einem gestohlenen Lada durch den deutschen Osten. Marion Bott schlüpft in die Rolle des Mädchens Isa, das ihnen unterwegs begegnet und sie ein Stück auf ihrer Reise begleitet. Die Inszenierung von Matthias Folz erzählt die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft, in die als größtes Abenteuer obendrein eine zarte erste Liebe verwoben ist. Weder Polizei noch Gericht und schon gar nicht die Eltern, die mit ihren eigenen Leben überfordert scheinen, können die beiden trennen und so wird ihr Ausflug für den von Selbstzweifeln gepeinigten Maik „ein toller Sommer, der beste Sommer von allen“. Und für die Zuschauerinnen der PGS wird die Koproduktion des Theaters im Pfalzbau mit dem Kinder- und Jugendtheater Speyer zu einem fulminanten Theatererlebnis. Am Ende haben sie zahlreiche Fragen an die Darstellenden und verabschieden diese mit langem und herzlichem Applaus.

 

Theaterstück Tschick
Marion Bott, Patrick Bartsch und Arthur Oppenländer (v.l.n.r.) in ihren Rollen…

 

Theaterstück Tschick
… und im Gespräch mit ihrem Publikum
 

 

Fotos und Text: Markus Jung