Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
(Laotse)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Die Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim feiert ihren traditionellen Adventsbasar


Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Böhl-Iggelheimer wüssten ihre Lieben kaum zu beschenken ohne die immer wieder neuen Ideen der Schülerinnen und Schüler der Peter-Gärtner-Realschule plus (PGS) und ihren Adventsbasar. So konnte es nicht verwundern, dass auch in diesem Jahr viele Besucher zu den liebevoll gestalteten Ständen der einzelnen Klassen strömten. Diese hatten in den letzten Wochen gesägt, gehämmert und gebastelt, gekocht und gebacken, um ihren Gästen ein abwechslungsreiches Angebot an Leckereien und Handgemachtem bieten zu können. So empfing man nun endlich Eltern, Großeltern und Freunde, um die Präsente an die Frau und nebenbei ein wenig Bares in die Klassenkassen zu bringen. Im überaus reichhaltigen Angebot befanden sich Adventskränze, Windlichter, Kerzen und natürlich Weihnachtsgebäck, aber auch Marmeladen, Badeseifen, leuchtende Zuckerwürfelburgen und Insektenhotels.
 

Celine Künzel und Dennis Poignée mit den Leckereien der Klasse 7b
Celine Künzel und Dennis Poignée mit den Leckereien der Klasse 7b

 
Ohne die sehr engagierte Unterstützung des Fördervereins und des Schulelternbeirates allerdings, wäre eine Veranstaltung dieser Größe für die Klassen und ihre Lehrerinnen und Lehrer nur schwer zu stemmen. Wie bereits üblich gingen auch 2013 wieder 10% der Einnahmen als Spende an den Verein "Hilfe für Sri Lanka West e.V." aus Neustadt.

Abseits der Stände wurden die Gäste bestens unterhalten durch eine Feuerjonglage und ein Bühnenprogramm, das von Schülerinnen und Schülern der PGS bestritten wurde. Sie gestalteten unter der Leitung ihrer Musiklehrerin Svitlana Weisenburger eine unterhaltsame Revue, bei der gesungen, rezitiert und musiziert wurde. Mit Ofelia Bachmann, Nina Dunst und Eyleen Ehrke führten Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe durch den Abend. Dieser wurde durch die Klasse 6b mit dem Lied „Badinerie“ eröffnet und endete mit einem gemeinsamen Auftritt aller drei fünften Klassen und dem Lied „Get Lucky“. Lediglich zur Scheckübergabe durch Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak an die Hungermarsch-Veranstalter um Reinhold Saur übernahmen die Erwachsenen kurz die Bühne.

 
Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak überreicht den Scheck
Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak freut sich
den Böhl-Iggelheimer Hungermarsch großzügig unterstützen zu können 


Dann steuerte die Schulband zwei Lieder bei und Mia Berg, Schülerin der 9b, sorgte am Klavier mit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ für vorweihnachtliche Stimmung. Dazwischen hinterfragten Elias Löwen und Dean Socher in einem Gedicht kritisch den Familienstand des Nikolaus und hätten sehr gerne gewusst, ob dieser auch im Sommer seine Pelzstiefel und Handschuhe trägt. Fragen, die zumindest an diesem Abend offen bleiben mussten.

 

Foto und Text: Markus Jung