Wer Erfolg haben will, darf keine Angst haben, Fehler zu machen.
(Frank Tyger)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim feiert wunderschönes Fest zum 40-jährigen Schuljubiläum
 

Passenderweise mit einem Ständchen begann die Jubiläumsfeier der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGS) am Samstagvormittag, begeht sie doch in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag. Gesungen wurde "Happy Birthday" von Julia Pfalzgraf, Schülerin der 6. Klasse, die dafür von den zahlreich erschienen Festgästen einen besonders herzlichen Applaus erhielt.

Die Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak freute sich, die für Schulen zuständige Abteilungsleiterin des Rhein-Pfalz-Kreises Sylvia Gerdon-Schaa, den Bürgermeister der Gemeinde Böhl-Iggelheim Peter Christ, sowie dessen Vorgänger Reinhard Roos begrüßen zu dürfen. Außerdem war mit Joachim Heidinger ein Gemeinderatsmitglied der Fraktion der Grünen zur Gratulation erschienen.

Die Rektorin dankte herzlich für deren langjährige Unterstützung der PGS und darüber hinaus auch allen 500 an der Durchführung des Festes Beteiligten - ganz besonders den Mitgliedern des Schulelternbeirates und des Fördervereins der Schule, die sich überaus engagiert in den Dienst der Schule stellten. Ein Umstand, den der Förderverein umgehend durch das Überreichen einer großen Geburtstagstorte unterstrich, die eine detailgetreue Nachbildung der Schule darstellte.
 

Die Vorsitzende des Fördervereins Nicole Dörr und Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak freuen sich über die
Die Vorsitzende des Fördervereins Nicole Dörr und Schulleiterin
Elisabeth Kasprowiak freuen sich über die Jubiläumstorte.
 

Im Anschluss verwies Sylvia Gerdon-Schaa als Vertreterin des Schulträgers auf den erfolgreichen Wandel der PGS durch die vergangen Jahrzehnte, der ihr heute ganz gegen den allgemeinen Trend stabile und sogar leicht ansteigende Schülerzahlen beschere. Bürgermeister Peter Christ, selbst ehemaliger Schüler der PGS, erinnerte an die große Raumnot in den Schulen Böhl-Iggelheims vor dem Neubau in den Jahren 1972-73, als in 16 Monaten Bauzeit ein modernes Schulgebäude für 10,5 Millionen DM entstand, wovon allein die Gemeinde 5 Millionen zu stemmen hatte. Im Anschluss lieferte sein ehemaliger Lehrer Gerhard Sturm einen humorvollen Rückblick auf seine 36 Dienstjahre vor Ort und schilderte zum großen Vergnügen der Gäste einige lustige Anekdoten aus der Schul- und Gemeindegeschichte.

Danach hatten die Geburtstagsgäste Gelegenheit, sich im Schulgebäude die Ergebnisse einer Projektwoche anzuschauen, die dem Jubiläum vorausgegangen war und sich mit dem Zeitraum 1973 – 2013 auseinandergesetzt hatte. Im Zentrum der Aufmerksamkeit standen die "Timeboards" der Projektgruppe "Zeitmaschine". Die Schülerinnen und Schüler hatten auf vier großen Holztafeln, die die vier Jahrzehnte repräsentieren, wichtige sportliche, kulturelle und politische Ereignisse den Ereignissen an der PGS gegenübergestellt. Viele Eltern und Großeltern schwelgten hier in Erinnerungen und schilderten ihren staunenden Kindern und Enkeln verklärt, wie "des domols so war". Die Zeittafeln sind im Foyer der Schule ausgestellt und sollen dort auch dauerhaft verbleiben. Darüber hinaus präsentierten sich die Gruppe "Stuhl-Art" mit kunstvoll gestalteten Stühlen, die Gruppe "Hilfe für Afrika" mit selbstgebastelten Trommeln und eine weitere kreative Gruppe mit "Luftfiguren", eleganten Plastiken aus Draht, Papier und Farbe. Das Projekt "Schule ohne Rassismus" steuerte einen Infostand bei und die Gründungsmitglieder einer neu ins Leben gerufenen Schülerzeitung verkauften deren erste Ausgabe. Eine Recherchegruppe stellte eine sehr unterhaltsame Sammlung von mehr oder weniger alten Fotografien von Schulfesten und Klassenfahrten der vergangen 40 Jahre aus und führte den Besuchern damit sehr eindrücklich den Wandel der Kleidungs- und Frisurenmode der vier Dekaden vor Augen.

Andere Gruppen zeigten die Ergebnisse ihrer Arbeit auf der Bühne der Wahagnies-Halle. Die "Musik-Akademie" begann das Programm mit dem Lied "Set fire to the rain" von Adele und beendete es auch mit "Paradise" von Coldplay. Dazwischen zeigten "Let's dance" neuerworbene Tanzkünste und die Gruppe "Mit Flip-Flops in die Flower-Power" unterhielt bestens mit einer Modenschau selbstgeschneiderter Outfits, die der verwegenen Mode der wilden 70er nachempfunden waren. Schließlich überzeugte ein Ensemble von fünf Gitarristen mit seinen Fähigkeiten und American Square Dancing vervollständigte den bunten Reigen.

Da für das leibliche Wohl natürlich bestens gesorgt war und auch die Wettergöttin ein Einsehen mit den Böhl-Iggelheimern hatte, freuten sich alle Beteiligten und Besucher über ein gelungenes Schulfest und blicken nun voller Vorfreude auf das kommende fünfte Jahrzehnt – und die 50-Jahr-Feier!