Wer Erfolg haben will, darf keine Angst haben, Fehler zu machen.
(Frank Tyger)

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Knirps Theater Bad Ems zu Gast bei Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim


Im Rahmen der Projektarbeit als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ durften wir am 12. März 2020 das Knirps Theater mit dem Stück „Wutbürgerlich Oder: Das kommt mir nicht in den Topf!“ an unserer Schule begrüßen.
Das Besondere daran war, dass unsere neunten und zehnten Klassen offiziell zu einem Vortrag über gesunde Ernährung von „happy cooking“ eingeladen waren. Umso verwunderter waren die gut 90 Schülerinnen und Schüler als Frau Ina Neger zwischen den Vorzügen von gesunder Ernährung die Abgründe ihrer rassistischen Weltanschauung offenbarte und sich fröhlich aus einer Kiste gefüllt mit Vorurteilen, Neid , Wut und offenem Fremdenhass bediente.
Das anfängliche Lachen blieb immer öfter im Hals stecken, Raunen ging durch die Menge, verstörte Blicke wurden zu den begleitenden Lehrkräften geworfen.
Zum Glück löste Frau Neger alias Ina Sacher die Situation dann auf, indem sie den Gästen die Hintergründe des Stücks erklärte und die Anwesenden mit realen Fakten zum Thema versorgte.
Ein Stück zum Wachrütteln und eine Aufforderung den allgegenwärtigen Alltagsrassismus zu erkennen und entgegenzustellen.

 



Das Stück für die Klassen der 9. und 10. Jahrgangsstufe …

 



… sollte zunächst wie ein Kochkurs wirken.

 

 

 

Text und Fotos: Markus Jung

 

 

 

 

 

 

 

Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim überreicht Spendenscheck an “Hilfe für Sri Lanka West e.V.“


Bereits zum fünfzehnten Mal spendete die Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGRS+) gemeinsam mit ihrem Förderverein Einnahmen ihres Adventsbasars an den Verein "Hilfe für Sri Lanka West e.V." aus Neustadt. Dazu steuerten alle Klassen 10% ihrer Gewinne bei, Schülerschaft und Kollegium führten eine Sammlung durch und der Förderverein rundete den Betrag schließlich großzügig auf. So konnte sich die Kassenwartin des Vereins Juliane Rieder in diesem Jahr über eine Spende von 2000.- Euro freuen. Überreicht wurde die stolze Summe von den Schülersprechern Lisa Schlaps und Faran Khan sowie Schulleiter Markus Jung. Juliane Rieder konnte bei dieser Gelegenheit von der Verwendung der letztjährigen Spende der PGRS+ berichten. Mit dem Geld wurde unter anderem der regelmäßige Einsatz eines Physiotherapeuten an einer Behindertenschule finanziert, ein Spielplatz für einen Kindergarten gebaut, Spielgeräte einer Schule repariert, Schuluniformen gekauft und Förderunterricht für mittellose Kinder finanziert. Allesamt Projekte, die nun dank der Großzügigkeit der Schulgemeinschaft der PGRS+ weitergeführt und sogar deutlich intensiviert werden können.

 

 


Die Schülersprecher Lisa Schlaps und Faran Khan freuen sich gemeinsam
mit Juliane Rieder und Schulleiter Markus Jung
über die großzügige Spende der Schulgemeinschaft der PGRS+

 

 

 

 


Text und Foto: Markus Jung

 

 

 

 

 

 

 

 

Klassisches Märchen im neuen Gewand


Das neue Jahr begann für die Schülerinnen der Klassen 5a und 5b der Peter-Gärtner-Realschule plus in Böhl-Iggelheim (PGRS+) mit einem geradezu märchenhaften Auftakt. Im Rahmen des im Deutschunterrichts behandelten Themas „Märchen“ waren die Kinder zu Gast im Mußbacher Herrenhof bei Neustadt, auf dessen Gelände die Parkvilla Puppentheater seit nunmehr 15 Jahren junge Zuschauer in die Welt der Marionetten und Spielpuppen mitnimmt. Das nach seinen Inhabern Eileen und Markus Dorner benannte „Dornerei-Theater mit Puppen“ hat sich zum Ziel gesetzt, klassisches Puppentheater neu und zeitgemäß zu präsentieren. Sowohl die kunstvoll hergestellten Puppen als auch die Vielseitigkeit des Puppenspielers faszinierten die Schülerinnen während der einstündigen Vorstellung des Grimm-Klassikers „Tischlein, deck dich!“. Markus Dorner erweckte in Personalunion die gesamte kleine Märchenwelt zum Leben, vom Vater der drei Söhne, die aufgrund einer boshaften Ziege ihr Zuhause verlassen mussten über einen betrügerischen Wirt bis hin zu einem Esel mit Zauberkräften. Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Kinder auch noch die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Veranstalter und konnten selbst noch ein wenig Bühnenluft schnuppern, ein Angebot, das diese natürlich gerne annahmen. Wer sich ebenso wie die Schülerinnen der Peter-Gärtner-Realschule plus vom Marionetten- und Puppentheater begeistern lassen möchte, kann sich am Tag der offenen Tür am 22. März selbst ein Bild von der Bühne und den außergewöhnlichen Hauptdarstellern machen.

 


Drei der jungen Zuschauerinnen inmitten der Puppen …

 



… und die Klasse mit Markus Dorner.

 

 

 

 


Text: Petra Bünger
Fotos: Ulrike Maley

 

 

 

 

 

 

 

 

Cooles Rechtswissen aus erster Hand


Am 20.1.2020 hatten Schülerinnen der Jahrgangsstufe 7 der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGRS+) Gelegenheit, sich praxisnah bei Expertinnen über wichtige Themen aus den Bereichen Strafrecht und Strafverfolgung sowie deren Konsequenzen für Jugendliche zu informieren. Das Projekt „RECHT – Cool“ geht aus einer Initiative des Pfälzischen Vereins für Soziale Rechtspflege Vorderpfalz e.V. hervor. Die Veranstaltung wurde unter Beteiligung von Polizei, Staatsanwaltschaft und Mitarbeitern des Pfälzischen Vereins für Soziale Rechtspflege Vorderpfalz e.V. erstmalig an der PGRS+ durchgeführt. Da sich die Schülerinnen der Altersgruppe 13-14 Jahre an der Schwelle zur Strafmündigkeit befinden, lag es nahe, die Klassenstufe 7 für diese Informationsveranstaltung auszuwählen. Durch lebendige Beispiele aus Themenfeldern wie zum Beispiel Diebstahl, Körperverletzung, Drogenbesitz und -konsum sowie Straftaten im Zusammenhang mit dem Internet konnten die jungen Zuhörerinnen viel über Straftatbestände und deren rechtliche Folgen erfahren. Auf besonderes Interesse stießen bei den Jugendlichen die Fallbeispiele, die sich mit Vergehen rund um das Smartphone befassten. „Ich hätte nie gedacht, dass eine Staatsanwältin so viele verschiedene Sachen macht, das war total spannend“, sagte eine Schülerin begeistert im Anschluss an die Veranstaltung. Das Auftreten uniformierter Polizeibeamter im Klassensaal beeindruckte die Schülerinnen ebenfalls und auch von diesen erhielten sie interessante und teils überraschende Einblicke in deren Berufsalltag.

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war das Aufzeigen verschiedener Umgangsweisen mit Straftaten und Tätern. So wurde den Anwesenden auch die Möglichkeit des Täter-Opfer-Ausgleichs vorgestellt und im Detail erläutert. In einer abschließenden Feedbackrunde wurde deutlich, dass alle Schülerinnen an diesem Vormittag viel Neues erfahren hatten und den abwechslungsreichen Vormittag als sinnvolle, positive Erfahrung verbuchten. Insgesamt war es also eine gelungene und erfolgreiche Veranstaltung, die zukünftig hoffentlich noch an vielen weiteren Schulen im Rhein-Pfalz-Kreis für begeisterte jugendliche Zuhörer sorgen wird.

 


Zahlreiche Vertreterinnen von Polizei, Staatsanwaltschaft
und des Pfälzischen Vereins für Soziale Rechtspflege
konnten unterschiedliche Perspektiven auf den Umgang
mit jugendlichen Straftäterinnen vermitteln

 

 

 

 

Text: Petra Bünger
Foto: Markus Jung

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter-Gärtner-Realschule plus besucht zu Weihnachten das Seniorenzentrum Böhl-Iggelheim


In der letzten Schulwoche vor Weihnachten machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim auf den Weg zu einem Überraschungsbesuch. Sie hatten eine Gitarre und eine Geige im Gepäck, Noten und Texte zweier Weihnachtslieder und jede Menge Geschenke. Ihr kleiner Fußmarsch führte sie einmal quer durch Iggelheim zum Seniorenzentrum. Dort überraschten sie die Bewohnerinnen nicht nur mit ihren Liedern, sondern auch mit den Geschenken, die die Kundinnen des Drogeriemarktes Rossmann in den Wochen zuvor gespendet hatten. Viele dieser Geschenke waren von Kindern mit Weihnachtskarten und –grüßen versehen und von den Auszubildenden des Unternehmens liebevoll verpackt worden. Auf insgesamt fünf Stationen trugen die Jugendlichen die Weihnachtslieder mit der Gitarrenbegleitung ihres Klassenlehrers Martin Wittmann vor. Dass mit Dennis Imo zudem ein Schüler seine Klasse mit der Geige unterstützen konnte, rundete die gelungene Veranstaltung vollends ab. Die Seniorinnen der Tagespflege ließen es sich dann nicht nehmen, ihrerseits den Jugendlichen ein Weihnachtsständchen zu bringen. Anja Rorich, Vertreterin des Drogeriemarktes Rossmann, war sich mit Schulleiter Markus Jung schnell einig, dass man das im kommenden Jahr unbedingt wiederholen müsse.

 


Die Klasse 9b singt mit Gitarren- und Geigenbegleitung

 


Die Geschenke wurden von Böhl-Iggelheimer Bürgerinnen gespendet

 


Jung und Alt freuten sich gemeinsam über die Geschenkeaktion

 

 

Text und Fotos: Markus Jung