Alessio, Tim und die Wiese


Während unserer Schulzeit, „sprich“ in den Jahren von der 5. bis zur 7. Klasse, durften wir Schüler/innen noch als erweiterten Pausenhof die Wiese verwenden. Ab der 7. Klasse wurde die Wiese aufgrund fehlender Aufsicht bis auf weiteres geschlossen. Es war für viele Schüler/innen schade, da es ein guter Entspannungsplatz für die Pausen war. Mittlerweile sind 3 Jahre vergangen, in denen die Wiese für uns gesperrt war.

Nach den Weihnachtsferien 2014/2015 hat die SV eine Umfrage gestartet, darin war ein ganz wichtiger Punkt die Freigabe der Wiese für die Pausen. Zum Glück waren bei der Umfrage 171 Schüler/innen dafür, sodass Frau Kasprowiak uns das O.k. gegeben hat, die Wiese wieder zu öffnen. Am Anfang stellte sich diese Aufgabe als Herausforderung dar, da die Absperrmöglichkeiten schlecht zur Wiederverwendung waren. Wir saßen zwei Stunden, um das Absperrband zu entknoten und es daraufhin weg zu schmeißen, da es uns misslang.

 

Die Wiese in Betrieb
Die Wiese in Betrieb
 

Dieses Chaos führte dazu, dass wir Frau Jörns gebeten haben, uns Hütchen für die Grenze zu geben, was eindeutig leichter zu handhaben ist.

Nach einiger Zeit kam auch noch eine Spielekiste mit einem großen Angebot an Spielsachen dazu. Diese Kiste wurde auch mit vielen Picknickdecken durch die Schule bereichert, die sehr gern von den Schüler/innen benutzt werden.

Die Aufsicht haben, neben den Lehrkräften, Tim Schütz (10b) und Alessio Mauramati (10b) übernommen, die auch für die Organisation zuständig sind.



Auf der Wiese wird erzählt ...
Auf der Wiese wird erzählt ...


... ein leckeres Brötchen gegessen
... ein leckeres Brötchen gegessen


... und natürlich gespielt.
... und natürlich gespielt.


Die nächsten warten schon.
Die nächsten warten schon.


 


Text:  Tim Schütz, Alessio Mauramati
Fotos: Alessio Mauramati