Der Geist ist wie ein Fallschirm: Er kann nur funktionieren, wenn er offen ist.

 

 

Menükarten

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Potenzialanalyse in Rheinlandpfalz - Wir sind Pilotschule

 

 

 

ECDL-Prüfungszentrum

 

Aktion Tagwerk

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

 

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

ich freue mich, Sie mit diesem ersten Elternbrief herzlich im Schuljahr 2017/2018 begrüßen zu können und hoffe, dass wir es gut miteinander bewältigen werden!

Als neue Lehrkräfte begrüßen wir Frau Oestreich und Frau Sterzel. Leider müssen wir uns von Frau Rhein verabschieden, die auf ihren Wunsch hin an eine Schule an ihrem Heimatort versetzt werden konnte - der Stundenausfall wird durch Vertretungsverträge geregelt; so kommt Frau Boba zurück an die Schule – was uns sehr freut – sie wird eine Klassenleitung in Jahrgangsstufe 8 übernehmen.

Vertrauenslehrer ist im Schuljahr 2017/2018 wieder Herr Liebhauser; Schülersprecherin und Schülersprecher sind Eileen Magin, 10b und Benedict van Bemmelen, 10a; Mittelstufensprecher ist Joshua Heil, 7a; Unterstufensprecher ist Karol Esteves, 6a. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Es wird uns wieder eine FSJlerin hilfreich durch das neue Schuljahr begleiten: Frau Bittel hat in den Sommerferien sehr engagiert ihr FSJ angefangen; Sie werden ihr evtl. in der Verwaltung begegnen, sie wird aber auch begleitend in Klassen, Aufsichten, der Mensa und im Ganztagsbereich „unterwegs“ sein. An drei Tagen in der Woche wird auch im kommenden Schuljahr Herr Mahr an unserer Schule als Erzieher ausgebildet, er unterstützt uns sehr hilfreich.

422 Schülerinnen und Schüler besuchen z. Z. die Schule – 330 nutzen das sehr differenzierte Ganztagsangebot: Sie können wählen zwischen zahlreichen sehr gut betreuten Arbeitsgemeinschaften, offenen Freizeitangeboten, einer ruhigen Lerngruppe (der Lernoase) und z. B. dem Besuch der Bücherei. Ein wichtiger Hinweis: Auf dem Hof darf nur mit einem weichen Fußball gespielt werden. In der Lernoase – aber auch nur dort – dürfen E-Books gelesen werden, falls Kinder sie mitbringen sollten.
Achten Sie bitte immer auf eine ausreichende Versorgung Ihres Kindes (eine Anmeldung zum Mittagessen kann jederzeit erfolgen).
Unser Schulhaus ist ab 8.00 Uhr geöffnet, der Unterricht beginnt um 8.10 Uhr (Longboards, die mit in die Schule gebracht werden, müssen in der Fahrradhalle deponiert oder an einem der Radständer auf dem Hof angeschlossen werden.) Die sechste Stunde endet um 13.15 Uhr, der Nachmittagszeitraum ist wie im letzten Jahr.
Schulschluss ist für die Ganztagskinder und -jugendlichen von Montag bis Donnerstag um 15.40 Uhr. Sollten Sie eine Betreuung bis um 16.00 Uhr wünschen, vermerken Sie dies bitte auf dem zurückzuge-
benden Blatt im Anhang (die AGs beginnen zum größten Teil erst in der zweiten Schulwoche).
Auf unserem Schulhof wir es in den nächsten Wochen neue Sitzgelegenheiten und Tische geben – leider werden die jetzigen Holzmöbel regelmäßig zu außerschulischen Zeiten zerstört. Um dem Vandalismus evtl. verhindern zu können, wird ebenfalls in nächster Zeit eine Videoüberwachung installiert, die bereits vom Kreis angeschafft wurde.

Falls Ihr Kind an der Schulbuchausleihe teilnimmt, hat es am Montag hoffentlich all seine Bücher bekommen. Sollten Sie Beanstandungen z. B. wegen zu großer Buchbeschädigungen haben (Gebrauchsspuren dürfen sein), wenden Sie sich bitte schriftlich innerhalb von 14 Tagen damit an die dafür zuständige Mitarbeiterin der Kreisverwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; 0621-5909-244.

Ist Ihr Kind durch Krankheit o. a. gehindert, am Unterricht teilzunehmen, teilen Sie uns das bitte möglichst ab 07.35 Uhr telefonisch mit (06324/9899530) – eine schriftliche Entschuldigung muss! zeitnah! (innerhalb von 10 Tagen) folgen. Arzttermine sollten in der unterrichtsfreien Zeit liegen – kann das nicht sein, teilen Sie uns den Termin des Arztbesuches bitte vorher schriftlich mit. Ebenso müssen Beurlaubungen rechtzeitig beantragt werden – vor oder direkt nach den Ferien ist eine Beurlaubung in der Regel leider nicht möglich.
Der/die Lebenspartner/in kann einem erziehungsberechtigten Elternteil übrigens in allen Rechten und Pflichten gleichgestellt werden. Voraussetzung ist, dass eine entsprechende Beauftragung der Schule schriftlich mitgeteilt wird. Sofern Sie eine solche Beauftragung vornehmen wollen und dies bisher noch nicht getan haben, fordern Sie bitte im Sekretariat ein entsprechendes Formular an. Selbstverständlich können bereits erteilte Beauftragungen auch wieder zurückgezogen werden.

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder eine Englandfahrt für die 9a, 9b und die 7. Klassen im Mai an (20. Kalenderwoche). Für Interessierte ist ein Informationsabend am Donnerstag, 18.01.2018 um 18.00 Uhr im Musiksaal; Einladungen folgen.

Der Termin des ersten Elternsprechabends:
Donnerstag, 26.10.2017 / 17.00 – 20.00 Uhr; Einladungen, in denen Sie auch längere Terminwünsche als 10 Minuten eintragen können, kommen ca. zwei Wochen früher.

Der Tag der offenen Tür ist am Samstag 11. November 2017, von 10.00 bis 13.00 Uhr. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass Ihr Kind nach Absprache mit den Lehrkräften an dem Tag evtl. zur Schule kommen sollte.
Der große Adventsbasar ist am Donnerstag, 30. November 2017, von 17.00 bis 20.00 Uhr; auch hier sollte Ihr Kind teilnehmen können – der Freitag danach, 1. Dezember 2017, ist unterrichtsfrei.
Die Termine der beweglichen Ferientage und des Ausgleichstags:

Montag, 12.02.2018: Rosenmontag
Dienstag, 13.02.2018: Fastnachtdienstag
Mittwoch, 14.02.2018: Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür/Samstag, 12.11.2016
Montag, 30.04.2018: vor dem 1. Mai
Freitag, 11.05.2018: nach Christi Himmelfahrt
Freitag, 01.06.2018: nach Fronleichnam

Im Einvernehmen mit dem Schulelternbeirat haben wir, wie die meisten anderen Schulen auch, eine Papiergeldpauschale für das Schuljahr 2017/2018 in Höhe von 10,00 Euro pro Schülerin/Schüler festgelegt. Mit diesem Betrag wird der Lernbegleiter, Bastel-, Kopier- und Klassenarbeitspapier finanziert; die Klassenlehrerinnen und -lehrer sammeln das Geld zu Beginn des Schuljahres ein.

Klassenarbeiten werden nach der Ausgabe nicht wieder eingesammelt. Klassen-, Kursarbeiten und schriftliche Überprüfungen werden daher künftig sofort endgültig ausgehändigt (die Unterschrift der Erziehungsberechtigten wird allerdings durchaus kontrolliert). Im Falle eines Widerspruchs oder eines Verfahrens beim Verwaltungsgericht ist die Vorlage der Arbeiten notwendig; sie sollten zu Hause gesammelt und nicht vernichtet werden.

Ich werde Sie in der kommenden Zeit regelmäßig über weitere wichtige Themen informieren; es lohnt sich auch immer ein Blick auf unsere Homepage – dort finden Sie in nächster Zeit u. a. den immer wieder aktualisierten Terminkalender, Elternbriefe, Essenspläne und Sprechstundenzeiten der Kolleginnen und Kollegen: www.peter-gaertner-realschuleplus.de

Bitte schauen Sie regelmäßig in den Lernbegleiter Ihres Kindes, unterschreiben Sie bitte wöchentlich und nutzen Sie ihn evtl. auch – die Zusammenarbeit mit der Schule kann darüber deutlich intensiviert werden.

Ein besonderes Anliegen ist es mir, auf den seit über 30 Jahren bestehenden sehr engagierten Förderverein hinzuweisen. Er fördert und unterstützt die Schule und ihre Schüler/innen immer wieder in hilfreicher und vielfältiger Weise. Der Jahresbeitrag beträgt lediglich 10,00 €. Über Ihre Mitgliedschaft würden wir uns sehr freuen – ebenso über aktive Mitarbeit z. B. bei der Vorbereitung des Adventsbasars (Termine und Einladungen folgen).
Für die Schülerinnen und Schüler gibt es über den Förderverein die Möglichkeit, ein Schließfach zu mieten. Das Mieten macht Sinn, da z. B. ausgeliehene Schulbücher dort gut verwahrt werden können, ebenso Wertgegenstände wie z. B. Taschenrechner. Die Erfahrung zeigt, dass gerade im Ganztagsbetrieb auf viele Arbeitsmaterialien gut aufgepasst werden muss. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an das Sekretariat.

Ich wünsche uns allen ein von guter Kommunikation geprägtes Jahr 2017/2018 und bitte Sie, auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen, um vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

E. Kasprowiak

 

 

Anlagen zum 1. Elternbrief:

Formular zum Schuljahresbeginn

Lernzeit- und Hausaufgabenkonzept